"POSSUMWOLLE" = FUCHSKUSUGARN Definition und Eigenschaften:

"Possumwolle" ist die Bezeichnung für ein Garn, das immer eine Mischung aus den Haaren des

Brushtail Possums = Fuchskusu mit anderen tierischen und pflanzlichen Naturfasern ist.

Die Vielfalt an Faser-Mischungen in Kombination mit den Garn-Typen  machen jede einzelne "Possumwolle" in seinen Verarbeitungs- und Trageeigenschaften individuell.  Und dies wiederum ist für Handstricker/innen genau das Erlebnis!

Umgangssprachlich wird ja gerne zu fast allem was im Knäuel erhältlich ist "Wolle" und nicht "Garn" gesagt, wie es richtig wäre. Diese Umgangssprache hat wohl auch zu dem Namen Possumwolle geführt und leider zu einigen Verwirrungen. Rein fachlich und textilkennzeichnungsrechtlich ist das Wort Possumwolle aber falsch. Dazu gebe ich weiter unten noch Hinweise.

Die Qualität

Das Fuchskusuhaar hat ganz besondere Qualitätseigenschaften und somit auch die daraus hergestellten Produkte.

Die Fuchskusu - Garne und (Strick)Waren zeichnet aus:

  • sehr hohes Wärmehaltevermögen = Isolationsfähigkeit gekoppelt mit enormer
  • Leichtigkeit
  • außergewöhnliche Hautfreundlichkeit = nicht kratzend 
  • geringe Knötchenbildung: je höher der Kusu Anteil, desto weniger Knötchen
  • eine ganz besondere Optik, die sogenannte "Halo"

Das Fuchskusuhaar ist eine Hohlfaser, was die hohe Isolationsfähigkeit und Leichtigkeit begründet. Damit ist es sehr Temperatur ausgleichend.

 

Es ist glatt und dadurch außergewöhnlich hautfreundlich = nicht kratzend

 

Die verminderte Knötchenbildung bei höherem Kusu Anteil im Garn bringt einen eindeutigen Gewinn, da die Lebensdauer des gefertigten Stücks eindeutig erhöht ist.


Halo oder Flaum:  WICHTIGER HINWEIS!!!     Die meisten Knäuel der Fuchskusu- Garne sehen auf dem ersten Blick ziemlich "normal" und "unscheinbar" aus.

ABER: Schon bei der Verarbeitung kommen die Fuchskusu Haare an die Garnoberfläche, und nur das erste Waschen führt dazu, dass das Garn sich richtig entfalten kann. Die Kusuhaare "stehen auf" und das Stück bekommt erst so seinen charakteristischen "Flaum" - "Flausch" der dauerhaft schön bleibt.

Lesen Sie dazu : Pflege

Im Englisch Sprachigen wird gerne das Wort "Halo" benutzt, was "Hof wie beim Mond" , Lichthof,

Aura oder Heiligenschein bedeutet. - Sagt mein Wörterbuch.

 

Da die Garne aus Neuseeland kommen sind sie mit Schaf-Wolle aus Neuseeland hergestellt, wenn sie Wolle enthalten (die Air Qualitäten sind ohne Wolle).

 

Die Qualitäten der Marke Zealana bestehen aus Merino Wolle, dagegen hat sich die Firma Outlaw Yarn für die Wolle des Polwarth Schafs entschieden. Und damit unterscheiden sich diese Garnqualitäten. Denn die Wollqualitäten der Schafrassen sind sehr unterschiedlich und das hat Auswirkungen auf die Verarbeitungs- und Trageeigenschaften.

 

 Auch das Alpaka der Outlaw Yarn Garne kommt aus Neuseeland.

 

Ich finde es wichtig an dieser Stelle darüber zu informieren, dass das Fuchskusuhaar anders als andere Haare/Wollen gewonnen wird. Siehe "POSSUMWOLLE" Name und Herkunft

 Textilkennzeichnung und Begrifflichkeit

Possum Garn wird ausschließlich in Neuseeland hergestellt und die meisten der hier in Deutschland erhältlichen Possum - Garne haben englisch sprachige Banderolen auf denen dann "POSSUM" in der Inhaltsangabe steht. Und das Internet mit seiner Suchfunktion und dem Ranking, in Kombination mit der deutschen umgangssprachlichen Begrifflichkeit für Wolle, hat dann wohl ganz schnell die Verbreitung des Begriffs "Possumwolle" gefördert.

Auf deutsch müsste es, wenn man alles ganz richtig machen will

(was irgendwie gar nicht geht hab ich den Eindruck),

Fuchskusuhaargarn heißen. Wir mit unseren zusammen gesetzten Hauptwörtern!

 

Ich sage ich immer öfter Kusu, wenn ich von den Garnen spreche.

Ist richtig, klingt gut, ist kurz und lässt erst einmal keine Verwechslungen aufkommen.

 

Denn sobald man hier in Deutschland "Possumwolle" oder "Fuchskusuwolle" sagt geht die Fantasie der meisten Menschen auf Reisen.

Possum lässt sofort an Opossums denken; zu 80% fragt mein Gegenüber, ob ich mich nicht versprochen hätte und Opossum meine. Von Opossums hat man schon gehört. Und es sind die süßen Tiere, die man seit ICE AGE sehr liebgewonnen hat.

Bei Fuchskusu gibt es innere Bilder von Fabelfüchsen, Herrn Fuchs und Frau Elster - oder vielleicht auch ganz direkt von den hübschen Tieren, die ich persönlich sehr selten sehe, obwohl es wohl mittlerweile auch schon zu viele Füchse auf zu engem Raum in Deutschland gibt.


 

Auf Grund neuerer EU Regelungen zur Vereinheitlichung sind die Bezeichnungen für Textilien verändert worden.

Das bezieht sich auf die Artikelbezeichnung im Shop und die direkte Textilkennzeichnung im/am Produkt selbst. Teilweise hat die Banderole englischsprachige= neuseeländische und deutsche Inhaltsangaben.

Die deutschen Angaben entsprechen den neuen Regelungen und sind vereinfacht.

Die Haare vom Schaf, egal von welcher Rasse heißen Wolle. Die Spezial - Bezeichnung Schurwolle ist weggefallen.

Die Haare von verschiedenen anderen Tieren dürfen unter bestimmten Bedingungen auch als Wolle bezeichnet werden z.B. Alpaka. Das wird dann meist deutlich als Alpaka-Wolle deklariert.

Das Haar vom Fuchskusu muss offiziell weiterhin als Haar ausgeschrieben sein.

 

Seide egal welcher Art, heißt nun nur noch Seide. In den Zealana Garnen ist es Maulbeerseide.

 

In den Text- Beschreibungen der Garnqualitäten kann man natürlich noch differenzieren und deshalb benutze ich dort die detaillierteren anderen Ausdrücke.

Ich nutze auch noch manchmal das umgangssprachliche Wort Possumwolle, obwohl es besser wäre diesen Begriff zu vermeiden.

 

 

Die Bezeichnungen der Garn- und Nadelstärken sind andere als hier in Deutschland üblich:

Da auf den Banderolen die Neuseeland/Englische Stärken angegeben sind, gebe ich es in der Artikelbeschreibung bei den Garnen im Shop auch so an.